Nachrichten aus Polen, Aktuelles aus Polen, Polen News  - newsletter-polen.de  
Newsletter-polen.de » Recht » Artikel » Haftpflichtversicherung für Ärzte
 
Recht / Artikel
von Ewa Kamińska 13. Juni 2010

Haftpflichtversicherung für Ärzte

Achtung: Dieser Artikel wurde von mehr als 6 Monaten veröffentlicht.
Haftpflichtversicherung für Ärzte

Am 11. Juni ist die Finanzministerverordnung über Haftpflichtversicherung für die Ärzte vom 26. April 2010 in Kraft getreten. Jetzt sind alle Ärzte und Zahnärzte verpflichtet ab dem 12. Juni noch eine zusätzliche Haftpflichtversicherung für ihre Privatpraxis abzuschließen.

Da viele Ärzte gleichzeitig im Krankenhaus und in einer Poliklinik beschäftigt sind, führen sie trotzdem Privatpraxen für ihre Patienten. Diesen Ärzten könnte es passieren, dass sie drei verschiedene Haftpflichtversicherungen abschließen müssen.

Eine Haftpflichtversicherung gilt nach der Verordnung des Finanzministers vom 23. Dezember 2004 und betrifft die Verträge mit dem Krankenhaus.

Eine andere Haftpflichtversicherung wird nach der Verordnung vom 28. Dezember 2007 abgeschlossen und betrifft die Verträge mit dem Nationalen Gesundheitsfond – NFZ und die dritte Haftpflichtversicherung wird nach der neuen Verordnung vom 26. April 2010 für Privatpraxen abgeschlossen.

Viele Privatärzte und Zahnärzten haben sich abgesichert und freiwillig eine Haftpflichtversicherung für ihre Praxis gekauft. Jetzt müssen alle Ärzte und Zahnärzte solche Versicherungen abschließen. Die freiwillige Versicherungsverträge sind gültig, nur müssen die Ärzte und Zahnärzte nachprüfen, ob sie die Minderanforderungen erfüllen.

Die Garantiebeträge wurden je nach dem fachlichen Bereich bestimmt. Die höchste Garantiesumme von 100.000 EUR besitzen solche Fachgebiete bei den Ärzten und Zahnärzten u.a. wie:

- Anästhesiologie und Therapie

- Frauenarzt und Gynäkologie

- Onkologe

- Urologe

- Augenarzt,

- Notarzt

- Chirurgie

Der nächste Versicherungsgarantiebetrag für die Versicherung wurde auf 50.000 EUR bestimmt und betrifft die Zahnärzte, wenn sie nicht unter der Garantiesumme bei 100.000 EUR fallen werden. die nicht in der Verordnung genannten Ärzte werden ihre Versicherungen ab der Garantiesumme von 25.000 EUR bezahlen müssen.

Die ärztliche Haftpflichtversicherung wird von allen in Polen zugelassenen Ärzten bezahlt. Die ausländische Ärzte, wenn sie in Polen eine Zulassung bekommen haben und eine Privatpraxis führen, unterliegen auch diesen Vorschriften.

Besitzt der Arzt einige Fachbereiche, wird die Haftpflichtversicherung von der höchsten Garantiesumme für seine Fachbereiche bestimmt. Der EUR-Kurs wird nach dem von der polnischen Nationalbank NBP angegebenen Durchschnittskursen ab dem Tag der Unterzeichnung der Versicherung festgelegt.

Schon jetzt sagen die Ärzte, dass diese Kosten die Patienten tragen werden. je nach Stadt und dem Fachbereich kostet so ein Besuch beim Arzt von 50,- PLN (ca. 13 EUR) bis zu 400 PLN (100 EUR). Die Behandlung eines Zahnes wird mindestens 700 PLN (ca. 190 EUR) kosten.

Die Versicherungsgesellschaften bieten schon den Ärzten Gesamtversicherungspakete an, um die Kosten zu senken und gleichzeitig für die Versicherungsgesellschaften einen Kunden zu sichern.

In Polen sind über 130.000 Ärzte tätig, wie viele davon Privatpraxen besitzen, wird nicht erfasst. Man schätzt dass ca. 30.000 Ärzte zusätzliche Haftpflichtversicherungen abschließen werden müssen. Jährlich belaufen sich die Ausgaben pro eine Versicherungspolice zwischen 300,- PLN (90 EUR) und 1200,- PLN (300 EUR). Wenn ein Arzt alle drei Versicherungspolicen abschließen muss, wird ca. 3.600 PLN (ca. 900 EUR) bezahlt werden müssen.

Unsere Texte sind urheberrechtlich geschützt. Möchten Sie den Artikel auf Ihrer Internetseite oder anderen Träger veröffentlichen, erwerben Sie bitte eine Veröffentlichungslizenz.
Share | |
 
Polen News
Ausgabe Nr.2 (114) vom 9. Januar 2012
Inhalt
Archiv
 
Anmeldung
 
 
 
TAGs
 
Wetter in Polen
Pogoda
Money.pl - Kliknij po wicej
15 grudnia 2018
rdo: MeteoGroup
 
 
 
© Copyright Gruppe Abakus 2008 - 2018