Nachrichten aus Polen, Aktuelles aus Polen, Polen News  - newsletter-polen.de  
Newsletter-polen.de » Steuer » Aktuelles » Der Rat für Geldpolitik erhöht die Zinssätze
 
Steuer / Aktuelles
von Renata Kamińska 24. Mai 2011

Der Rat für Geldpolitik erhöht die Zinssätze

Achtung: Dieser Artikel wurde von mehr als 6 Monaten veröffentlicht.
Der Rat für Geldpolitik erhöht die Zinssätze

Nach der Sitzung des Rates für Finanzpolitik am 10. und 11. Mai bei der Zentralbank der polnischen Nationalbank Narodowy Bank Polski wurden die Zinssätze unerwartet um 0,25 Prozentpunkt erhöht. Ab dem 12. Mai 2011 gelten folgende Zinssätze:

Referenzsatz 4,25% p.a.

Lombardsatz 5,25% p.a.

Depositsatz 2,25% p.a.

Rediskontosatz 4,50% p.a.

Nach den Angaben des Rates liegt die Inflationsrate CPI auf dem Niveau von 4,3% und befindet sich erheblich höher als die von der Zentralbank geplante Inflationsrate von 2,5%.

Dabei erwartet der Rat die Belebung der Wirtschaftslage in Polen, die mit dem Zuwachs von Beschäftigten verbunden ist und den Gehaltserhöhungen der Beschäftigten. Diese Faktoren werden auf die steigende Inflation Einfluss haben. Aus diesen Gründen wollte der Rat die steigenden Preise und das Lohnwachstum bremsen.

Nach der Einschätzung des Rates soll Polen so schnell wie möglich die rechtlichen, wirtschaftlichen und verwaltungstechnische Bedingungen erfüllen, damit es der Eurozone beitreten kann. Zur Zeit muss Polen gegen ein steigendes Defizit im öffentlichen Finanzwesens kämpfen.

Unsere Texte sind urheberrechtlich geschützt. Möchten Sie den Artikel auf Ihrer Internetseite oder anderen Träger veröffentlichen, erwerben Sie bitte eine Veröffentlichungslizenz.
Mehr Informationen: Bank NBP Zinsen Preise Inflation
Share | |
 
Polen News
Ausgabe Nr.2 (114) vom 9. Januar 2012
Inhalt
Archiv
 
Anmeldung
 
 
 
TAGs
 
Wetter in Polen
Pogoda
Money.pl - Kliknij po wicej
18 listopada 2018
rdo: MeteoGroup
 
 
 
© Copyright Gruppe Abakus 2008 - 2018